Wandern

Der Alpstein  ist unbestritten das am besten ausgebaute Wandergebiet der Alpen. Gegen 400 km Wanderwege werden jedes Jahr für die unterschiedlichsten Ansprüche präpariert und unterhalten. Da gibt es die einfachen Wanderwege vom Tal zu den tiefer gelegenen Berggasthäusern. Oder die alpinen Wanderwege oder gar die anspruchsvolleren alpinen Bergwanderwege für geübte und trittsichere Berggänger.

 

Das Schönste aber ist: im Alpstein wandern Sie mit leichtem Rucksack. Auf kleinstem Raum warten 28 Berggasthäuser auf müde, hungrige und durstige Wanderer. Sie können Ihre Route planen wie Sie wollen, Sie gelangen im Normalfall nach ein bis zwei Stunden zum nächsten gemütlichen Berggasthaus.

 

Vielleicht ziehen Sie es vor, all den Strapazen des Hochlaufens locker zu entfliehen? Dann ist die Fahrt mit einer der vier Luftseilbahnen  der richtige Weg für Sie.

 

1. Auf den Spuren der Säntisträger

Von Wasserauen geht der Weg über die Alp Hütten rauf zum Schrenneweg und zum schmucken Sennendörflein Meglisalp. Im gemütlichen Berggasthaus  kann man eine stärkende Pause einlegen um dann über die Wagenlücke zum Gipfel zu steigen. Auf dieser Route wurde früher alles transportiert, was für den Betrieb des Berggasthauses und der Wetterstation benötigt wurde.

Dauer ca. 5 Stunden

 

2. Kurz und steil zum Gipfel

Gleich bei der der Talstation der Säntisbahn ist der Start zu dieser Route. Zuerst über die saftigen Wiesen der Alp geht es bis an den Fuss der Bergwand, über die Mausefalle und den Ellbogen kommt man zum Berggasthaus Tierwis , welches einen wunderschönen Blick in die Alpenwelt bietet. Weiter geht’s hinauf zur Stütze zwei der Luftseilbahn wo man zusteigen kann oder man wählt den Weg weiter zum Girensattel und dann zur Himmelsleiter welche dann zum Gipfel führt. Durch den Stollen und über Treppen erreichen Sie den Gipfel.
Dauer ca. 3.5 Stunden

 

3. 2 Tagestour über den Blauschnee und den Lisengrat

Am ersten Tag von Wasserauen entweder mit der Luftseilbahn oder zu Fuss zur Ebenalp  und dann weiter zum Schäfler  von wo sie eine beeindruckende Sicht ins Tal haben. Weiter geht es zum Öhrli und über die Höchniederi zum Blauschnee. Am Schluss noch die Himmelsleiter und Sie haben den Gipfel erreicht. Nachtessen, ausruhen, schlafen, frühstücken und dann am nächsten Tag weiter über den Lisengrat zum Berggasthaus Rotsteinpass . Dieser Weg wurde vor mehr als hundert Jahren in den Fels geschlagen und ist für gute Berggänger ein sehr empfehlenswerter Weg. Mit Stahlseilen gesichert verlangt dieser Weg schwindelfreie und trittsichere Wanderer. Weiter geht’s runter zur Meglisalp  und dann zum Seealpsee  wieder nach Wasserauen.
Dauer zwei Tage

 

4. 2 Tagestour über den Mesmer Säntis Altmann Bollenwees Brülisau

Von Wasserauen zum Seealpsee  und weiter zum Mesmer  gelangen Sie in ca. 2 Stunden. Weiter geht der Weg über die Wagenlücke oder über den Blauschnee zum Säntis. Weiter geht’s über den Lisengrat zum Rotsteinpass  und auf den Altmann. Von da aus hat man die Möglichkeit entweder über Häderen direkt zum Fählensee zur Bollenwees  oder über den Zwinglipass ins Toggenburg oder den Chreialpfirst zur Saxerlücke und dann zur Bollenwees zugelangen.
Dauer 2 Tage

 

Weitere Vorschläge erhalten Sie gerne auf Anfrage oder unter Alpstein.ch